02.05.17

DIGITAL AUDIO – IHR LEITFADEN FÜR DIE AUDIOBEARBEITUNG MIT DEM IPHONE

Digital Audio in hoher Qualität ermöglicht Ihnen effizientes Arbeiten unterwegs und die Konzentration auf das Entscheidende – Ihre Story zu erzählen.


Von analog zu digital

Wenn ein Mikrofon Schall erfasst, reagiert die Kapsel durch Bewegung auf die auftreffenden Schallwellen und generiert dabei ein elektrisches Signal. Dieses Signal ändert fortlaufend seine Amplitude und produziert dadurch korrespondierende und ständig wechselnde Spannungswerte. Dies ist das Prinzip des Analogsounds.

Um das analoge Audiosignal in digitale Information umzuwandeln, müssen die Spannungswerte in Binärcode „übersetzt“ werden – d. h. in Nullen und Einsen. Dies geschieht durch Abtasten (Sampling) des Analogsounds. Bei Audio-CDs in Standardqualität beispielsweise erfolgt dieses Sampling des Analogsounds 44.100-mal pro Sekunde. Die sogenannte Abtastrate definiert das Ausmaß, in dem das Frequenzspektrum erfasst wird. Das Sampling muss mit einer Häufigkeit erfolgen, die dem Doppelten des höchsten Frequenzwerts im hörbaren Bereich entspricht. Die meisten Menschen sind in der Lage, Frequenzen bis 20 kHz zu hören. Die Abtastrate von 44,1 kHz = 44.100 Samples pro Sekunde ermöglicht eine Klangwiedergabe bis 22,05 kHz, was also mehr als ausreichend ist. 

In der Theorie ist dieses Konzept recht einfach, allerdings nur, wenn man es lediglich grob umreißt, wie wir das hier tun. Eine wichtige Rolle spielen zudem Begriffe wie Aliasing, Bittiefe, Jitter und Quantisierung. Für alle, die tiefer in die Details der Analog-Digital-Umwandlung einsteigen möchten, haben wir einen Artikel bereitgestellt, der sich näher mit dem Thema befasst.

 

Audiobearbeitung leicht gemacht

Der entscheidende Faktor liegt darin, dass digitale Audioinhalte wesentlich leichter zu bearbeiten sind als analoge. Mithilfe von Bearbeitungssoftware für Digital Audio kann man z. B. ganz einfach Fragen oder Sätze herausschneiden, die man in der Endversion eines Interviews nicht haben möchte. Darüber hinaus kann man Passagen beliebig kopieren, einfügen und verschieben – so wie man das auch beim Schreiben eines Artikels tut.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten ein ganzes Interview nur durch Überschneiden von Spuren auf einem Analog-Rekorder bearbeiten. Sie bräuchten sehr viel Zeit, Konzentration und Planung, um etwa Abschnitte eines Audiodokuments von sagen wir 0:35 – 2:24, 3:10 – 5:15 und 6:02 – 8:40 zu einem sinnvollen Ganzen zusammenzufügen.

Digital Audio hat die Bearbeitung von Audioinhalten nicht nur einfacher, sondern auch wesentlich intuitiver und schneller gemacht.
 
 

Ihre eigentliche Aufgabe ist es aber, Geschichten zu erfassen und nicht Daten.

Die Erfassung der Daten soll ja letztlich nur das technische Mittel sein, um eine gute Story zu präsentieren. Sprachverständlichkeit ist ein entscheidender Faktor, um dies zu realisieren. Wenn eine aufgenommene Stimme nicht klar verständlich ist, können Detailaussagen, die für die Wirkung Ihres Interviews entscheidend sind, durch Hintergrundgeräusche, Rascheln am Hemdkragen oder den Wind verloren gehen. Sie würden dann Stunden damit verbringen, Einzelstücke zusammenzufügen oder in anderer Weise die wichtigen Passagen zu retten. Stunden, die Sie sinnvoller mit der Vorbereitung Ihres nächsten Interviews oder Ihrer nächsten Reportage verbringen könnten.

Als Reporter sollte Ihr Schwerpunkt immer auf dem Inhalt der Geschichte liegen, die Sie Ihrem Publikum erzählen wollen. Es gibt Dutzende Faktoren, die Sie von Ihrer Hauptarbeit ablenken können. Schlechte Klangqualität, die viel Nachbearbeitung oder im ungünstigsten Fall die Wiederholung eines Interviews erfordert, sollte jedenfalls nicht dazugehören.
 


Audioqualität ist entscheidend – entscheiden Sie sich deshalb für MMA-A

Warum ist Audioqualität so wichtig? Abgesehen davon, dass Sie anschließend weniger Zeit mit der Nachbearbeitung verbringen müssen, sollte es auch bei der Sprachverständlichkeit keine Kompromisse geben. Denn Ihr Publikum muss natürlich gut verstehen können, was gesagt wird.

Als Reporter müssen Sie höchstwahrscheinlich auch Tonaufnahmen an Orten machen, die alles andere als ideal dafür sind – z. B. bei Sportveranstaltungen, auf Demonstrationen oder an einer lauten Straße. Dadurch entstehen besondere Anforderungen an Ihr Equipment. Dies gilt nicht nur für die reine technische Leistungsfähigkeit, sondern bezieht sich auch auf die Flexibilität, Mikrofone so positionieren zu können, dass nicht übermäßig viele Hintergrundgeräusche mit aufgenommen werden. Generell ist es von Vorteil, das Mikrofon in der Nähe der interviewten Person oder sogar direkt an ihr zu platzieren, z. B: mit einem Ansteckmikrofon. In Spontansituationen ohne Vorbereitung bekommen Sie selten eine zweite Chance, Ihre Aufnahmen zu machen. Da ist es umso wichtiger, dass Ihr Material auf Anhieb gut genug für die Endproduktion wird.

In anderen Fällen verhindern physische Umstände oder Bestimmungen, dass Sie eine große Ausrüstung mitbringen, auch wenn Sie genug Zeit haben, ein Interview vorzubereiten.

Hochwertige Mikrofone sind extrem wichtig für gut verständliche Tonaufnahmen – aber der nächste Bearbeitungsschritt ist genauso entscheidend. Um analoges Audiomaterial in digitales umzuwandeln, benötigen Sie einen Analog-Digital-Wandler wie MMA-A Digital Audio Interface. MMA-A ist die perfekte Lösung für Außenaufnahmen, kann in Kombination mit einem oder zwei DPA-Mikrofonen verwendet werden und garantiert Interviews und Reportagen in größtmöglicher Tonqualität.

MMA-A ist für Mobilgeräte entwickelt und lässt sich direkt mit Ihrem iPhone verbinden. Das Gerät liegt komfortabel in der Hand. Zusammen mit einem iPhone und einem Ansteckmikrofon bildet es eine Komplettausrüstung für Aufnahmen in hoher Qualität und passt dabei problemlos in die Hand- oder Jackentasche. Sie wissen schließlich nie, wo und wann die nächste gute Story wartet. Mit MMA-A sind Sie jederzeit vorbereitet. Sie müssen nur auf „Aufnahme“ drücken, um die entscheidenden Statements laut und klar verständlich einzufangen.

Für jeden Reporter ist es außerdem von großem Vorteil, ohne viel Gepäck unterwegs zu sein. Mit einem MMA-A in der Tasche müssen Sie sich nicht mehr zwischen Komfort und Qualität entscheiden, wenn es um Ihre Tonaufnahmen geht. Sie bekommen nämlich ganz einfach beides.

 

Mehr zum Thema

Auf Microphone University finden Sie viele weitere interessante Inhalte. Die folgenden Artikel behandeln zusätzliche interessante Technik-Themen.
 

ERFORSCHEN SIE WEITER

Erfahren Sie alles über neue Produkte, Workshops, Veranstaltungen, Wettbewerbe, Angebote und mehr. Erhalten Sie Informationen zu DPA direkt per E-Mail.

Loading